Alle Rassensteckbriefe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Alle Rassensteckbriefe

Beitrag von Die Geschichte am So Jul 23, 2017 10:58 pm

Noch unvollständig

Kaiserliche:
Allgemeines


Name: 1 Kaiserlicher, 2 Kaiserliche, kaiserlich
Größe: 160 -185 cm
Gewicht: 55 - 100 Kg
Lebenserwartung: 55-70 Jahre
Sprache: Latein / lateinisch und Handelssprache (sind die Erfinder der Handelssprache)

Äußerliches


Haut-/Fellfarben: hellhäutig, rosa
Haarfarben und Frisuren: braun, schwarz, dunkelblond
Augenfarben: grün, blau, braun
Beschreibung Aussehen: Kaiserliche sind die häufigst anzutreffenden Menschen. Sie sehen aus, wie Menschen eben aussehen.

Biologisches


Vorteile:

  • Anpassungsfähig
  • Dsizipliniert

Nachteile:

  • Keine


Sonstiges


Typischer Charakter:
Kaiserliche sind meist sehr Pflichtbewusst und Ehrgeizig und haben ein großes Nationalgefühl. Sie gehorchen allen Vorgesetzten und sind untereinander vornehm und freundlich.
Gesellschaft und Regierung:
Die Kaiserlichen werden vom Kaiserreich und somit vom Gottkaiser Ludwig von Salzburg selbst regiert. Dieser vereinte alle Menschenreiche (außer den Nordmännern) unter seinem Banner. Kaiserliche haben das Schießpulver entdeckt und für sich gewonnen. Dadurch erhalten sie große Vorteile gegenüber anderen. Ihre eiserne (sehr an römische Legionäre angelehnte) Disziplin spielt auch eine große Rolle.
Geschichte:
Gottkaiser Ludwig von Salzburg beauftrage nach seiner Vereinigung der Menschen den Grafen Löwenherz die Kolonialisierung der neuen Welt als erste Rasse überhaupt. Durch die Hohe Anpassungsfähigkeit der Menschen konnten sie gut Fuß fassen, doch das neue Land wurde schnell zu groß für einen Herrscher. So ernannte der Graf seine beiden Vasallen, Baron Wildfang und Baron Landweg und teilte die Kolonien. Baron Wildfang ist ein Rodanerer, Baron Landweg ein Melaner. Über Generationen hinweg herrschten die Erben dieser Herrscher über die neuen Reiche, die noch immer dem Gottkaiser treu untergeben sind.  


Rodanerer:
Allgemeines


Name: 1 Rodaner, 2 Rodanere, rodanerisch
Größe: 160 bis 185 cm
Gewicht: 55 bis 100 Kg
Lebenserwartung: 45-55 Jahre
Sprache: Handelssprache

Äußerliches


Haut-/Fellfarben: leicht gebräunt bis gebräunt, selten hellhäutig
Haarfarben und Frisuren: blond, dunkelblond, braun
Augenfarben: blau, grün, braun, gelb
Beschreibung Aussehen: Menschen

Biologisches


Vorteile:

  • Bestienmeister 1 (Reiten Pferde)
  • Anpassungsfähig

Nachteile:
[*]Arroganz 1


Sonstiges


Typischer Charakter: Reiten ist ihr ein und alles. Können sie nicht auf dem Rücken eines Pferdes sitzen, sind sie unfzufrieden. Ansonsten ähnlich wie Kaiserliche, nur nicht so diszipliniert.
Gesellschaft und Regierung: Siehe Kaiserliche.
Geschichte:  Siehe Kaiserliche.


Melaner:
Allgemeines


Name: 1 Melaner, 2 Melaner, melanisch
Größe: 160 – 185 cm
Gewicht: 55 – 100 kg
Lebenserwartung: 300 - 320 Jahre
Sprache: Handelssprache, oft auch elfisch

Äußerliches


Haut-/Fellfarben: alle Menschenhautfarben.
Haarfarben und Frisuren: Oft Glatze oder bunte Haare, da die Magie Einfluss darauf nimmt.
Augenfarben: auch violett und rot
Beschreibung Aussehen: Wie ein Mensch.

Biologisches


Vorteile:

  • Magisch begabt
  • Hohe Intelligenz 2

Nachteile:

  • Schwach 1
  • Handwerklich unbegabt 1 = Baumeister (Gebäudebau etc)


Sonstiges


Typischer Charakter: Weise, wissbegierig, Experimenten freundlich
Gesellschaft und Regierung: Kaiserreich
Geschichte: Gottkaiser Ludwig von Salzburg beauftrage nach seiner Vereinigung der Menschen den Grafen Löwenherz die Kolonialisierung der neuen Welt als erste Rasse überhaupt. Durch die Hohe Anpassungsfähigkeit der Menschen konnten sie gut Fuß fassen, doch das neue Land wurde schnell zu groß für einen Herrscher. So ernannte der Graf seine beiden Vasallen, Baron Wildfang und Baron Landweg und teilte die Kolonien. Baron Wildfang ist ein Rodanerer, Baron Landweg ein Melaner. Über Generationen hinweg herrschten die Erben dieser Herrscher über die neuen Reiche, die noch immer dem Gottkaiser treu untergeben sind.


Nordmänner:
Allgemeines


Name: 1 Nordmann, 2 Nordmänner, nordmännisch
Größe: 170 – 220 cm
Gewicht: 75 – 150 Kg
Lebenserwartung: 45-50 Jahre
Sprache: Handelssprache

Äußerliches


Haut-/Fellfarben: hell (meistens dreckig)
Haarfarben und Frisuren: Lange Haare, lange Bärte, rot, braun, schwarz, manchmal blond
Augenfarben: blau, grün, rot, braun
Beschreibung Aussehen: Muskulöse Vikinger

Biologisches


Vorteile:

  • Stärke 2
  • Anpassungsfähig
  • Robust 1
  • Waffenmeister 1 = Breitschwert

Nachteile:

  • Magisch unempfänglich 3


Sonstiges


Typischer Charakter: Bleiben gerne unter sich, plündern und kämpfen gerne, sind immer auf der Suche nach einem Abenteuer. Untereinander sehr brüderlich, fremden gegenüber meist skeptisch.
Gesellschaft und Regierung: Häuptlingstum
Geschichte: Die Nordmänner brachen freiwillig in die neue Welt auf, um neue Abenteuer zu finden und zu erleben. Sie sind unabhängig von der alten Welt. Sie plündern immer nur Schiffe und Handelsruten, manchmal nahe Dörfer. Kriege führen sie eigentlich nicht. Da ihr Land keine Tiere und Pflanzen bewirtschaften kann, müssen sie von den Plünderungen leben. Ansonsten bleiben sie für sich.


Hochelfen:
Allgemeines


Name: Hochelfen
Größe: 170 - 195 cm
Gewicht: 55 – 80 Kg
Lebenserwartung: 1500-2000 Jahre
Sprache: Handelssprache, Elfisch, jede andere Sprache möglich

Äußerliches


Haut-/Fellfarben:
Haarfarben und Frisuren:
Augenfarben:
Beschreibung Aussehen:

Biologisches


Vorteile:

  • Hohe Intelligenz 2
  • Schnell 2
  • Frei von der Seele der Magie 2
  • Scharfe Augen 2

Nachteile:

  • Nicht anpassungsfähig
  • Nicht robust
  • Arroganz 2


Sonstiges


Typischer Charakter:
Gesellschaft und Regierung:
Geschichte:


Firohnen:

Allgemeines


Name: 1 Firohne, 2 Firohnen, friohnisch
Größe: 250 – 320 cm
Gewicht: 125 – 225 Kg
Lebenserwartung: 150 – 200 Jahre
Sprache: gebrochene Handelssprache (nur die versklavten und aus den Reservaten), firohnisch

Äußerliches


Haut-/Fellfarben: Firohnen haben Katzenähnliches Fell und dementsprechend auch alle in der Natur der Haus- und Raubkatzen vorkommende Fellfarben und Fellfarbenkombis.
Haarfarben und Frisuren: Firohnen können Mähnen oder tatsächlich Frisuren haben, jedenfalls sieht es so aus. Diese Teile des Fells auf dem Kopf sind meist länger und können sich deutlich vom restlichen Fell unterscheiden. Gern gesehen sind Irokesen, Löwenmähnen und „Glatze“, also nur das typische Fell auf dem Kopfe zu tragen.
Augenfarben: Firohnen haben typische Katzenaugen; dabei ist das Farbspektrum in jede Richtung denkbar. Als Krankheit gelten weiße Augen, da dies bei Firohnen mit Blindheit einhergeht. Regelrecht hoch angesehen sind Firohnen mit zwei verschiedenen Augen.
Beschreibung Aussehen: Firohnen sind riesige, muskelbepakte, in Baumdörfern lebende humanoide Katzen. Sie haben Muskeln, wo man bei Menschen keine findet und man sieht diese sogar durch das Fell hindurch deutlich in ihrer Form und Ausprägung. Ihr breites Kreuz und ihre enorme Körpergröße lassen sie sowieso schon wie Bestien wirken. Hinzu kommen die Spitzen Raubkatzenzähne und die Messerscharfen Krallen, die sich sogar durch Metall durchbeißen können. Ihre Sprache ist Hart und für die meisten unverständlich. Firohnen sind im Vergleich zu den Kreaturen und anderen Völkern des Finsteren Waldes jedoch meistens sogar recht klein, sind aber dennoch die gefährlichsten.

Biologisches


Vorteile:

  • Stärke 3
  • Größe 1
  • Schnell 3
  • Nachtsicht
  • Guter Riecher 2
  • Guter Geruchssinn 2
  • Krallen
  • Scharfe Zähne

Nachteile:

  • Magisch unempfänglich 3
  • Fauna anfällig 3 = Lo’keno, übersetzt der Todbringer. Eine Art riesiger Fleischfresser, der mit einem Schlinger einen ganzen Firohnen verschlucken kann. Man trifft selten auf einen, jedoch kann er ganze Dörfer der Firohnen auslöschen.
  • Feind des Wassers – Friohnen können nicht schwimmen
  • Schweres Schicksal 1 – Ein paar Dörfer der Firohnen wurden in ein Reservat gesperrt und viele, die in den Randgebieten lebten, sind nun Sklaven der Menschen (meist Gladiatoren).


Sonstiges


Typischer Charakter: Wild, ehrgeizig und kämpferisch. Behüten alles, was sie als Familie betrachten wie ein ungeschlüpftes Ei. Neigen zu Wutausbrüchen. Hassen Meist die Menschen.
Gesellschaft und Regierung: Die Firohnen, die noch unbemerkt von den großen Reichen im Finsteren Wald leben, leben in einem Häuptlingstum. Die vielen Dörfer sind unabhängig voneinander, die einen tragen Fehden, die anderen sind gute Nachbarn. Imreservat herrscht eine weibliche Priesterin, die die Hoffnung des Volkes stärkt und ihnen Mut verleiht.  Generell erkennen Firohnen meist jeden ihnen im Kampf überlegenes Lebewesen mit Respekt an, die Menschen hassen sie jedoch wegen ihren „Magierohre“ (gemeint sich Gewehre).
Geschichte:
Firohnen haben keine Geschichte aufgeschrieben. Einzig die mündlichen Überlieferungen der Dorfältesten ist ihr Wissen. Das sind meist nur Geschichten von Heldentaten ehemaliger Häuptlinge. Allen bekannt ist der große Krieg gegen die Riesen der Wilden Lande, den die Friohnen unter hohen Verlusten schließlich gewinnen konnten. Außerdem ist jedem Firohnen die gemeinsame, unangenehme Geschiohte mit dem Kaiserreich der Menschen bekannt. Firohnen verlassen aber üblicherweise den Wald nicht, vor allem nicht, um Krieg zu führen.
avatar
Die Geschichte
Admin

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 23.07.17

Benutzerprofil anzeigen http://worldofquests.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten